Feedback
Filter
Maschinenfähigkeitsuntersuchung (Kunststoff) - zur Vorbereitung der Zertifizierung industrieller AM Fertigungsstätten nach DIN EN ISO / ASTM 52920
Bauraum [mm]: 180x210 | Segmentierung: Mittel (5x7)
Die Maschinenfähigkeitsuntersuchung ist ein sinnvoller Baustein in der Vorbereitung auf die Zertifizierung industrieller additiver Fertigungsstätten nach DIN EN ISO / ASTM 52920. In der Maschinenfähigkeitsuntersuchung wird die räumliche Verteilung der tatsächlich erreichbaren mechanisch-technologischen Eigenschaften innerhalb des Maschinenbauraums ermittelt. Der Bauraum wird dafür durch ein Raster in Segmente unterteilt, in denen jeweils ein Prüfkörper zu fertigen ist. Die Ergebnisse der Zugproben ermöglichen eine Analyse und Zuordnung dieser Eigenschaften in den einzelnen Segmenten des Bauraums. Zur Visualisierung kann eine Heatmap erstellt werden, die farblich das Erreichen bzw. Nicht-Erreichen von vorgegebenen Grenzwerten darstellt. Basierend darauf kann die Maschine justiert werden. Wichtige Parameter zum initialen Nachweis sowie der laufenden Kontrolle der industriellen Maschinenfähigkeit sind die mechanisch-technologischen Eigenschaften nach DIN EN ISO 527-1: Ermittlung des Spannungs-Dehnungsdiagramms Ermittlung der Zugfestigkeit Rm [MPa] Ermittlung der Bruchdehnung Ac [%] Angabe der Bruchlage E-Modul [GPa] Testdurchführung bei Raumtemperatur. (Höhere oder niedrigere Temperaturen auf Anfrage). Inbegriffene ServicesBereitstellung eines segmentierten Baujobs mit der gewünschten Anzahl an Segmenten und entsprechenden Prüfkörpern für Ihren Bauraum Prüfkörperbegleitschein und Anleitung Versandlabel inkl. Abholung und Versandtracking Druchführung der Zugprüfungen in einem akkreditierten Labor Prüfbericht des TÜV NORD als PDF Heatmap zur Visualisierung der Verteilung der Prüfergebnisse innerhalb des Bauraums (siehe Beispielbild)Weitere Bauraumkonfigurationen auf Anfrage - kontaktieren Sie uns gerne!

Varianten ab 1.260,00 €*
3.675,00 €*
Maschinenfähigkeitsuntersuchung (Metall) - zur Vorbereitung der Zertifizierung industrieller AM Fertigungsstätten nach DIN EN ISO / ASTM 52920
Bauraum [mm]: 250x300 | Segmentierung: Hoch (8x10)
Die Maschinenfähigkeitsuntersuchung ist ein sinnvoller Baustein in der Vorbereitung auf die Zertifizierung industrieller additiver Fertigungsstätten nach DIN EN ISO / ASTM 52920. In der Maschinenfähigkeitsuntersuchung wird die räumliche Verteilung der tatsächlich erreichbaren mechanisch-technologischen Eigenschaften innerhalb des Maschinenbauraums ermittelt. Der Bauraum wird dafür durch ein Raster in Segmente unterteilt, in denen jeweils ein Prüfkörper zu fertigen ist. Die Ergebnisse der Zugproben ermöglichen eine Analyse und Zuordnung dieser Eigenschaften in den einzelnen Segmenten des Bauraums. Zur Visualisierung kann eine Heatmap erstellt werden, die farblich das Erreichen bzw. Nicht-Erreichen von vorgegebenen Grenzwerten darstellt. Basierend darauf kann die Maschine justiert werden.  Wichtige Parameter zum initialen Nachweis sowie der laufenden Kontrolle der industriellen Maschinenfähigkeit sind die mechanisch-technologischen Eigenschaften nach DIN EN ISO 6892-1:Ermittlung der 0,2% Dehngrenze Rp 0.2 [MPa]Ermittlung der 1% Dehngrenze Rp 1.0 [MPa] für austenitische WerkstoffeErmittlung der Zugfestigkeit Rm [MPa]Ermittlung der Bruchdehnung Ac [%]Angabe der BruchlageE-Modul [GPa] Testdurchführung bei Raumtemperatur. (Höhere oder niedrigere Temperaturen auf Anfrage). Inbegriffene ServicesBereitstellung eines segmentierten Baujobs mit der gewünschten Anzahl an Segmenten und entsprechenden Prüfkörpern für Ihren BauraumPrüfkörperbegleitschein und AnleitungVersandlabel inkl. Abholung und VersandtrackingDruchführung der Zugprüfungen in einem akkreditierten LaborPrüfbericht des TÜV NORD als PDFHeatmap zur Visualisierung der Verteilung der Prüfergebnisse innerhalb des Bauraums (siehe BeispielbildWeitere Bauraumkonfigurationen auf Anfrage - kontaktieren Sie uns gerne!

Varianten ab 1.296,36 €*
8.642,50 €*